Vereinssatzung

3. Neufassung; gültig ab 08.10.2013

§ 1 Name, Sitz und Zweck des Vereins, Gemeinnützigkeit

Der Verein hat seinen Sitz in Frankenthal (Pfalz) und führt den Namen "Frankenthaler Carneval-Verein von 1820 e.V."

Der Verein ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Ludwigshafen unter VR Nr. 20421 eingetragen.

Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar gemeinnützigen Zwecken im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Zweck des Vereins ist die Förderung des traditionellen Brauchtums, einschließlich Carneval, Fastnacht und des Faschings. Insbesondere widmet sich der Verein dem rheinisch pfälzischen Carneval sowie der Durchführung von Veranstaltungen historischer Art und herkömmlicher Volksfeste. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütung begünstigt werden.

§ 2 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr ist dem Kalenderjahr angeglichen.

§ 3 Mitgliedschaft

Jede natürliche oder juristische Person kann Mitglied des Vereins werden. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit einfacher Stimmenmehrheit. Personen, die sich um den Verein besondere Verdienste erworben haben, können durch Beschluss des Vorstandes zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.
Mitglieder, deren Verhalten geeignet ist, das Ansehen des Vereins zu schädigen oder dem Vereinsinteresse entgegenzuwirken, können durch Beschluss des Vorstandes ausgeschlossen werden, ebenso Mitglieder, die Beitragsrückstände (1 Jahresbeitrag) trotz Mahnung nicht zahlen. Dem Ausgeschlossenen steht das Recht der Berufung in der nächsten Mitgliederversammlung zu.
Der Austritt eines Mitgliedes kann nur zum Ende eines Geschäftsjahres erfolgen und muss spätestens einen Monat vorher dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.

§ 4 Beiträge

Zur Erfüllung seiner Aufgaben erhebt der Verein Beiträge, deren Höhe durch die Mitgliederversammlung festgelegt werden.

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind

  • der Vorstand,
  • der Beirat,
  • die Mitgliederversammlung.

§ 6 Vorstand

Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung auf zwei Jahre gewählt, bleibt nach Ablauf der Amtszeit bis zur Neuwahl des Vorstandes im Amt. Er setzt sich zusammen aus dem ersten und zweiten Vorsitzenden und dem ersten Rechner. Der Vorstand beschließt mit einfacher Mehrheit. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, ist der Beirat befugt bis zur, Mitgliederversammlung die Ergänzungswahl vorzunehmen. Der Verein wird durch jeweils zwei Vorstandsmitglieder vertreten.

§ 7 Beirat

Dem Beirat gehören an:

  • zweiter Rechner
  • erster Schriftführer
  • zweiter Schriftführer
  • Archivar
  • Zeugwart
  • bis zu elf Beisitzern
  • zwei Revisoren

§ 8 Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr nach Beendung der Saison statt. Jedes volljährige Mitglied hat Stimmrecht, das nur bei persönlicher Anwesenheit ausgeübt werden kann. Die Mitgliederversammlung beschließt mit einfacher Mehrheit, ausgenommen Satzungsänderungen, die zwei Drittel der Stimmen der anwesenden Mitglieder bedürfen, sowie die Lösung des Vereins, die nicht erfolgen kann, wenn sich mindestens elf Mitglieder schriftlich zur Weiterführung des Vereins verpflichten Der Mitgliederversammlung obliegen die Wahl von Vorstand und Beirat (wählbar sind auch Abwesende, wenn schriftliches Einverständnis vorliegt), die Festlegung der Mitgliedsbeiträge, Genehmigung der Jahresrechnung und Entlastung, Satzungsänderungen.

Die Einberufung von Mitgliedsversammlungen erfolgt durch Rundschreiben oder in der Frankenthaler Presse mit einer Frist von zehn Tagen. Anträge über die veröffentlichte Tagesordnung hinaus müssen dem Vorstand mindestens drei Tage vor der Versammlung schriftlich vorliegen. Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden auf Beschluss des Vorstandes oder Wunsch von mindestens 25 Prozent der Mitglieder statt. Über jede Mitgliederversammlung ist ein schriftliches Protokoll zu führen, das vom Vorsitzenden sowie dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

§ 9 Präsident und Elferrat

Der Präsident wird vom Vorstand ernannt und abberufen. Er beruft im Einvernehmen mit dem Vorstand die Mitglieder des Elferrates so wie Komitees und ist für die Gestaltung der Saison und geselligen Veranstaltungen zuständig, wozu der Vorstand den finanziellen Rahmen steckt. Der Elferrat unterstützt den Präsidenten in seinen Aufgaben, wobei Einzelaufgaben an Elferrats- oder Komiteemitglieder übertragen werden können.

 

§ 10 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann solange nicht erfolgen, als sich elf Mitglieder schriftlich zur Fortführung auf der Grundlage dieser Satzung verpflichten. Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an die Stadt Frankenthal (Pfalz), die es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

§ 11

Die Satzung wurde in der Mitgliederversammlung am 08. Okt. 2013 beschlossen.

Unterzeichnet vom 1. & 2.Vorsitzenden