Proklamation 2016/2017

Als Stadtschlüsselverein der Kampagne 2016/2017 wurde von der FCV Porzelline "Peri der I." beim Neujahrsempfang am 7.1.2017 die folgende Proklamation verlesen:

Proklamation des Frankenthaler Carneval Verein von 1820

Ich, Porzelline Peri die 1., ab dem elften Neblung 2016 unumschränkt Dame der 50.000 Seelen unserer lieben Stadt Frankenthal veranlasse hiermit anlässlich der feierlichen Stadtschlüsselübergabe vom 7. Jänner 2017 folgende Proklamation:

  1. Alle Neufrankenthaler, ungeachtet des Kulturkreises, werden durch gemeinsames karnevalistisches Tun schnellstens integriert. Auch können Sie sich rasch die hiesige Sprache aneignen, indem Sie die einfachen, grundlegenden Vokabeln lernen: Helau, Ahoi und Kikeriki!
  2. Der Stadtrat muss während seiner Regierungspause die alten Kanonen vom Frankenthaler Kanalhafen in voll funktionsfähige Konfettikanonen umbauen. Diese sind auf dem Frankenthaler Fastnachtsumzug vom Stadtrat mitzuführen und anschließend auf dem Stephan Cosacchi Platz für den dauerhaften, närrischen Gebrauch zu installieren.
  3. Die Stadt möge den Versandhändler Amazon auffordern, mindestens einen sogenannten PopUp Store in der Frankenthaler Innenstadt zu eröffnen, um diese weiter zu beleben! Für  die Einwohner aus Ludwigshafen Ruchheim ist ein kleines Willkommensgeschenk am Eröffnungstag vorzusehen.
  4. Die Kindereisenbahn muss zurück auf den Frankenthaler Weihnachtsmarkt!
    Und zwar nicht irgendwohin, sondern mindestens zurück an den ramponierten Rathaus-brunnen - oder gar wieder um den unförmigen Weihnachtsbaum herum. Nur so ist ein adäquates Kind-  UND Eltern-sind-Glücklich-Verhältni,s zwischen Bratwurst, Glühwein und Reitschule, wieder herzustellen.
  5. Der freischaffende Künstler vom Bauamt, der die Bauanträge für das Neubaugebiet „An der ehemaligen Landwirtschaftsschule“ von Blockhaus, über Gärtnerpavillion, italienischer Villa, bis Betonbungalow genehmigt hat, wird aufgefordert als Till Eulenspiegel unverzüglichem dem FCV beizutreten und kostenfrei sein Talent der Narretei zur Verfügung zu stellen.
  6. Das Straßenverkehrsamt wird verpflichtet einen Betriebsausflug zur Jugendverkehrsschule der Polizei durchzuführen, um sich nach dem Verkehrschaos letzten Sommer im besseren Umgang mit Baustellen und Umleitungen im Stadtgebiet zu üben.
  7. Der Stadtrat soll die regierungsfreie Zeit nutzen den Haltepunkt Süd gangbarer zu machen, sowie im Strandbad wieder Attraktionen für Jugendliche zu installieren.
  8. Dem Veranstaltungssterben in der Frankenthaler Innenstadt ist Einhalt zu bieten! Bevor weitere Events auf der roten Liste landen muss der Stadtvorstand in der freien Zeit mindestens ein Kaffeeservice in der Volkshochschule töpfern, welches er anschließend für einen Guten Zweck versteigert.
  9. Auf dem ehemaligen KBA Gelände muss das spontan abgerissene Feierabendhaus wieder errichtet werden!
    Es ist als Haus der Vereine zu nutzen - mit einem großzügigen Veranstaltungsraum, dessen Miete es den Vereinen gestattet kostendeckende, kulturelle Veranstaltungen für die Frankenthaler Bevölkerung durchzuführen.
  10. Beim aktuell vorgesehen Leerintervall der Biomülltonne, können diese direkt gegen größere Behälter mit einem Schlitz am unteren Ende ausgetauscht werden. Diese brauchen dann auch nicht mehr geleert werden, stattdessen kann man frischen Humus direkt aus dem Schlitz entnehmen.
  11. Die Bürger unserer Stadt, alle Närrinnen und Narren Frankenthals werden aufgefordert, sich nun voll in den Dienst der Fasnacht zu stellen. Die freiwillige Feuerwehr ist angewiesen Zuwiderhandelnde beim Einwohnermeldeamt zu löschen.